Zahnersatz

Brücken

Wir versuchen möglichst jeden Zahn zu erhalten. Manchmal ist es allerdings nicht möglich, da die Zerstörung zu gross ist und der Zahn entfernt werden muss.

Aus folgenden Gründen sollte die entstandene Lücke geschlossen werden:

  • Verlust der Kaufunktion Zähne aus dem Gegenkiefer können in die Lücke wachsen (sie werden länger)
  • Nachbarzähne kippen in die Lücke hinein (Zahnfleischtaschen können entstehen)

Eine Lösung zur Lückenversorgung ist eine Brücke:

  • Aus Keramik oder Gold
  • Die der Lücke benachbarten Zähne werden beschliffen
  • Die Brücke wird fest zementiert
  • Lange Haltbarkeit

Herausnehmbarer Zahnersatz

Wenn viele Zähne fehlen oder die vorhanden Zähne nicht genügend Stabilität für einen festsitzenden Zahnersatz (Brücken) bieten, stellt ein herausnehmbarer Zahnersatz die Kaufunktion und die Ästhetik wieder her.
Hier gibt es verschiedene Varianten. Wir werden Sie zu Ihrer Situation beraten.

Implantate

Wenn ein oder mehrere Zähne verloren gegangen sind, sind neben herausnehmbarem Zahnersatz auch künstliche Zahnwurzeln, also Implantate möglich. Diese Implantate werden später mit Kronen oder Brücken versorgt. Bei einfachen Situationen implantiert unser Zahnarzt Andreas Gottschalk selber. In komplizierten Fällen werden wir Sie an einen Oralchirurgen überweisen. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Oralchirurgen erhalten Sie eine optimale Behandlung. Wir werden die spätere Versorgung der Implantate (Kronen, Brücken) übernehmen.

Inlays, Teilkronen und Kronen

Wenn Ihr Zahn nach der Kariesentfernung einen grossen Substanzverlust hat, kann er evtl. nicht mehr durch eine Komposit-Füllung versorgt werden. Hier sind laborgefertigte, speziell auf Ihren Zahn angefertigte Versorgungen angezeigt.

Inlays

  • aus Keramik oder Gold
  • bei grossen Defekten, wenn die Zahnhöcker noch stehen
  • werden in den Zahn geklebt

Teilkronen

  • aus Keramik oder Gold
  • Notwendig um Zahnhöcker zu ersetzen
  • werden in den Zahn geklebt

Kronen

  • Aus Keramik oder Gold
  • Bei grossen Defekten, wenn nur noch wenig Zahnhartsubstanz vorhanden ist
  • Ggfs. mit Wurzelkanalstiften am Zahn verankert